rave against homophobia!

Obwohl sich das Label „Soli-Party“ leider gewissenhaft der Ausgelutschtheit zuneigt…halte ich diese Ankündigung, die letztens so durch die Verteiler ging, für wichtig:

ATENTION! Hier etwas in eigener Sache. 2007 wurde ich und n Freund von
homophoben Prolls verprügelt. Ich lag damals im Krankenhaus. Jetzt
gibt’s deswegen ne Soli-Party, bei der wir/ich eure Hilfe brauchen.
Wäre cool, wenn ihr den folgenden Text auf eure Seiten packt und im
Freundeskreis dafür werbt.

Wir suchen an dieser Stelle auch noch Elktro-DJanes die Lust haben zu
spielen. Wenn ihr welche kennt, dann sendet uns doch bitte den Kontakt
zu: nea@riseup.net


    Love Music – hate Homophobia
    24. Juli, 23 Uhr, Köpi, Köpenickerstr. 137
    Prozesskosten-Soli-Rave wegen homophobem Angriff

Im November 2007 waren wir zu zweit auf einer queeren
Geburtstags-Party im Kino Kosmos im Friedrichshain, zu der uns das
Geburtstagskind eingeladen hatte. Als wir nach Hause wollten fiel uns
am Ausgang vom Kosmos eine Gruppe von Leuten auf, vorwiegend Typen,
die Gäste der Party homophob beleidigten. Wir sind dann zu den Leuten
hin und fragten sie ob sie was gegen schwule hätten, worauf die uns
fragten ob wir Schwul wären und begannen uns zu bedrohen. Ein Security
des Kino Kosmos beruhigte die Situation und jede_r ging seine_r Wege.
Am Frankfurter Tor trafen wir jedoch wieder auf die Gruppe. Diese
griffen uns dort erneut an. Für uns endete der Abend mit Schürfwunden
und einer von uns landete mit einer Gehirnerschütterung und einem
gebrochenen Mittelhandknochen im Krankenhaus. Die Angreifer behaupten
jetzt wir hätten sie angegriffen und klagen gegen uns. Nun muß Geld
her um die Prozesskosten zu bezahlen.

Kommt zur Party und Unterstützt uns. Die Party wird großartig!